DIE BAUBIOLOGEN HAMBURG
HAMANN & MUTSCHELKNAUS GBR
Schimmelpilze - Die Baubiologen Hamburg
SCHIMMELPILZE

Schimmel in der Wohnung - ein unangenehmes Problem

Wenn Schimmelpilze oder Hausschwamm in Innenräumen entstehen, erschrecken viele Bewohner und sind erst einmal ratlos. Es ist für den Laien oft schwer erkennbar, ob es sich um einen kleinen Schimmelschaden handelt, der durch kleine Maßnahmen schnell zu beheben ist oder ob hinter dem Schimmelbefall ein größeres Problem steckt. Häufig streiten sich Vermieter und Mieter, wer für den Schimmelbefall verantwortlich ist und wer für die Kosten der Schimmelsanierung aufkommt. Der Befall wird dann meist mit einem Schimmelentferner desinfiziert, in der Hoffnung, dass der Schimmel in der Wohnung oder im Haus damit beseitigt ist. Doch die Ursache für den Schimmelbefall wird damit nicht behoben.

Als Sachverständige und Gutachter für Schimmelpilze helfen wir Ihnen mit einer unabhängigen Schimmeluntersuchung herauszufinden, was die Ursache für den Schimmel in der Wohnung oder im Haus ist und wie Sie das Problem fachgerecht und vor allem nachhaltig in den Griff bekommen!

Da jeder Fall einzigartig ist, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Schildern Sie uns Ihre spezielle Situation und Ihr Anliegen. Wir können dann die Kosten für Sie einschätzen und Ihnen ein Angebot zuschicken.

15 Minuten kostenfreie Erstberatung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen weiter!

040-3990 3634   oder   04102-9821 824

Gerne können Sie auch das Kontaktformular verwenden.

Schimmelpilze

Schimmelpilzbefall ist ein komplexes Geschehen. Immer spielen Feuchtigkeit, ein geeigneter Nährboden und ein saurer pH-Wert eine Rolle bei Schimmelpilzen. Häufig deutet die Entstehung von Schimmel auch auf eine Störung des Raumklimas hin. Es gibt zahlreiche Schimmelarten und Erscheinungsformen. Wir unterscheiden den eigentlichen Schimmelpilzbefall von den durch das Myzel abgesonderten Schimmelpilzsporen. Diese verbreiten sich über die Luft und lagern sich dann im Staub ab. Dadurch kann es zur sogenannten Sekundärbelastung mit Sporen kommen auch an Stellen, wo kein eigenes Schimmelpilzwachstum stattfindet.

Hier ein paar Beispiele:
  • Fleckige Einzelkolonien an der Tapete?
    • ›› Es kann auch ein flächiger Schimmelbefall an der Rückseite sein.
  • Kleine Haarrisse in der Duschverfugung?
    • ›› Sie können einen größeren Schimmelschaden oder sogar Schwammbefall unter der Duschwanne erzeugen.
  • Undichte Dachabdichtungen oder Leckagen im Rohrsystem?
    • ›› Es kann unbemerkt ein verdeckter Schimmelpilzbefall in der Baukonstruktion gewachsen sein.
  • Ein Wasserschaden, der sich über den Fußboden ausgebreitet hat?
    • ›› Es kann zu einem Schimmelpilzschaden der Trittschalldämmung unter dem Estrich gekommen sein.
  • Hohe Baufeuchte im Neubau?
    • ›› Es zeigt sich an Rückseiten von Fußbodenleisten und Innenwänden mit Gipskartonplatten Schimmelbildung.

Gesundheitliche Aspekte

Bei folgenden Symptomen und sichtbarem Schimmel sollten Sie unbedingt an eine baubiologische Untersuchung denken:
  • Anhaltender Schnupfen (Sinusitis)
  • Anhaltender Husten (Bronchitis)
  • Asthmatische Symptome
  • Darm- und Scheidenpilzinfektionen
  • Grippeähnliche Infekte
  • Hauterscheinungen (z.B. Neurodermitis, Allergien)
  • Schleimhautreizungen (z.B. gerötete Augen)
  • Ständige Müdigkeit und Konzentrationsschwäche

Bei Schimmelpilzbildung sollte man immer gesundheitliche Aspekte mit berücksichtigen. Aber nicht jeder Schimmelpilzbefall muss auch sofort Symptome verursachen. Eine differenzierte Beurteilung ist daher wichtig. Größerer Schimmelpilzbefall ist jedoch eine der häufigsten Einzelursachen von Krankheiten, die durch die Wohnung entstehen, besonders wenn eine länger andauernde Exposition in einer verschimmelten Wohnung besteht und dies zu einer Sensibilisierung führt.

Vor allem Kleinkinder und Menschen mit schwachem Immunsystem sollten längere Zeit keiner auffälligen Schimmelbelastung ausgesetzt sein. Neben den typischen Schleimhaut- und Atemwegserkrankungen werden häufig Allergien ausgelöst. Dies trifft vor allem auf die Pilzarten zu, die sogenannte Mykotoxine (Schimmelpilzgifte) bilden.

Unsere Leistungen

Ziele:
  • Bestimmung der Ursache für einen Schimmelpilzbefall
  • Feststellung des Schadensausmaßes
  • Aufspüren versteckten Schimmelpilzbefalls
  • Bestimmung der sekundären Sporenausbreitung in einem Gebäude
  • Einschätzung der gesundheitlichen Bedeutung
  • Konkrete Empfehlungen zur erfolgreichen Sanierung
Leistungsangebot:
  • Ausführliche Fallaufnahme mit Erstgespräch und Fragebogen
  • Schadensbegutachtung vor Ort
  • Zerstörungsfreie Feuchtemessungen (auch Tiefenprofile möglich)
  • Aufnahme von Raumklimadaten und Wandoberflächentemperaturen
  • Berechnung des Risikos einer Schimmelpilzbildung durch Kondensation
  • Langzeitaufzeichnung der Raumklimadaten mittels Datenlogger zur Beurteilung des Lüftungsverhaltens
  • Alle gängigen mikrobiologische Analysen (Luftkeimsammlungen, Partikelsammlungen, Materialproben etc.…)
  • Endoskopische Aufnahme für schwer zugängliche Bereiche
  • Schriftlicher Bericht / Sachverständigengutachten
  • Baubiologische Bewertung unter Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte
  • Empfehlung von zertifizierten Schimmelpilzsanierungsfirmen, weiterführenden Bausachverständigen und Leckageortungsfirmen
  • Leihgeräte Raumluftreiniger
  • Beratung zu baubiologischen Sanierungsbaustoffen für die Wohngesundheit

Hefepilze und Bakterien

Hefepilze und Bakterien werden im Zuge einer Schimmelpilzbelastung auch untersucht. Meist handelt es sich jedoch weniger um ein bauliches Problem als um ein hygienisches Problem von Haushaltsgeräten und Oberflächen. Die mit bloßem Auge meist nicht zu erkennenden Hefepilze werden selten über die Luft, eher über Körperkontakt, Wäschestücke oder über Lebensmittelbereiche aufgenommen. Ein typisch muffig-fauliger Geruch deutet in der Regel auf einen Bakterienbefall hin. Bakterien treten überall dort auf, wo sehr feuchtes Milieu auf Materialien besteht und sind meist Begleiter von Schimmelbefall. Häufig finden sich bei Feuchteschäden die Bakteriengattung der Actinomyceten („Strahlenpilz“). Sie sind in ihrer gesundheitlichen Bedeutung den Schimmelpilzen ähnlich. Daher werden diese bei einer baubiologischen Untersuchung mit beprobt. Bei Feuchteschäden im Fäkalienbereich muss immer auf Bakterien untersucht werden!

Besonders gerne siedeln Hefepilze und Bakterien dort, wo ein feuchtes Milieu besteht:
  • Kühlschränke, Wasch- und Spülmaschinen
  • Putz- und Spülschwämme
  • Küchenarbeitsplatten
  • Matratzen und Bettwäsche
  • Dusch- und Badewannen
  • Abflüsse und Armaturen
  • Toiletten

Gesundheitliche Aspekte

Bei Hefepilzen spielt der bekannte Candidapilz eine Rolle. Wie andere Hefepilze führt er zu Darmpilzbelastungen, indem er die natürliche Bakterienflora verdrängt. Folgen sind dann in erster Linie Verdauungsbeschwerden und Beeinträchtigungen des Immunsystems. In der ganzheitlich orientierten Medizin weiß man seit Jahren um die Bedeutung des Pilzbefalls im Darm. Gerade wenn Darmpilzdiäten mehrmals erfolglos durchgeführt wurden, kann die Ursache im häuslichen Umfeld zu finden sein. Bakterien führen wegen ihrer Geruchsauffälligkeit auch zu seelischer Belastung. Bei erhöhter Feuchtigkeit können aber auch Actinomyceten nachgewiesen werden, die zytotoxische Wirkungen im Körper verursachen können.

Unsere Leistungen

Unser Leistungsangebot zu Schimmelpilzen & Co. finden Sie hier.

Hausschwamm und holzzerstörende Pilze

Diese Mikroorganismen treten meist erst dann zutage, wenn sie schon einen größeren Schaden erzeugt haben. Sie wachsen an Hölzern und mineralischem Material, betreffen also meist baukonstruktive Teile von Wänden, Fußböden und Dachböden. Immer spielt auch hier Feuchtigkeit die zentrale Rolle. Hausschwamm und holzzerstörende Pilze sind daher weniger ein gesundheitliches Problem als ein materielles, da sie einen massiven Eingriff in die Bausubstanz bedeuten und zu Verlust der Tragfähigkeit einer Konstruktion führen können. Daher: bei Verdacht auf Hausschwamm & Co. sollten Sie unverzüglich handeln und das Material untersuchen lassen!

Bei weiterführenden Untersuchungen können wir Fachspezialisten empfehlen.

Mögliche Anzeichen sind:
  • Alt-Wasserschaden, der Bauteile eines Altbaus durchfeuchtet hat
  • Stark verändernde Setzrisse an Bauteilübergängen im Altbau
  • Lang anhaltende Feuchteschäden in älteren Gebäuden

Unsere Leistungen

Unser Leistungsangebot zu Schimmelpilzen & Co. finden Sie hier.

›› top ‹‹