DIE BAUBIOLOGEN HAMBURG
HAMANN & MUTSCHELKNAUS GBR
Über Uns - Die Baubiologen Hamburg
ÜBER UNS

Unser Weg und unsere Qualifikation als baubiologische Sachverständige

Seit 2008 gibt es unser gemeinsames Sachverständigenbüro »Die Baubiologen Hamburg« in Hamburg bzw. Ahrensburg. Unsere Berufung formte sich aus unseren Tätigkeiten als Innenarchitektin, Heilpraktiker und Geopathologe. Neben aller Messtechnik steht für uns der Kunde stets als Rat suchender Mensch im Mittelpunkt unserer Bemühungen.


Reinhard Hamann

  * 1967 in Münster/Westfalen

   VDB-zertifizierter Sachverständiger für Baubiologie, Baubiologe IBN
   Dipl. Mathematiker, Heilpraktiker
   Dozent für baubiologische Messtechnik und Naturheilkunde

  • seit 2019 vom Berufsverband deutscher Baubiologen VDB zertifiziert als Sachverständiger für Baubiologie
  • seit 2010 Durchführung von jährlichen Schulungen zur Elektrosmogmessung für die Firma Gigahertz Solutions
  • Diverse Fortbildungen als baubiologischer Messtechniker am Institut für Baubiologie Neubeuern IBN, beim Verband Baubiologie VB, dem Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB sowie Seminare zur Qualitätssicherung bei den Iphöfer Messtechnikseminaren
  • seit 2014 ordentliches Mitglied im Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB
  • Gastdozent an der Internationalen Feng Shui Akademie
  • seit 2008 gemeinsam mit Ilka Mutschelknaus Sachverständigenbüro »Die Baubiologen Hamburg«
  • 2006 Abschlusszertifikat des Fernlehrgang Baubiologie am Institut für Baubiologie Neubeuern IBN
  • 2004-2007 eigenes Büro für Wohnraumuntersuchung in Hamburg
  • 2001-2018 Dozent für Naturheilkunde an der Grünen Schule für Homöopathie & Heilpraktik, Hamburg
  • 2004 Abschlusszertifikat zum Geopathologen am Institut für Geopathologie und Elektrosmog Celle
  • 1998-2004 eigene Praxis für Naturheilkunde
  • 1998 Zulassung als Heilpraktiker
  • 1994 Diplom der Mathematik, Universität Erlangen

 

Ilka Mutschelknaus

  * 1968 in München

   Baubiologin IBN, Dipl. Ing. (Fh) Innenarchitektur
   Yogalehrerin

  • Gastdozentin an der Internationalen Feng Shui Akademie
  • seit 2008 gemeinsam mit Reinhard Hamann Sachverständigenbüro »Die Baubiologen Hamburg« mit Qualifikation als Inhaberin der Baubiologischen Beratungsstelle IBN Hamburg
  • 2007 Basislehrgang als baubiologische Messtechnikerin am "Institut für Baubiologie Neubeuern" IBN
  • Seit 2006 Lehrerin für Luna Yoga®, Hormon Yoga Therapie und therapeutisches Yoga
  • 2005-2007 eigenes Büro für Innenarchitektur & Wohnbiologie in München
  • 2006 Abschlusszertifikat des Fernlehrgang Baubiologie am Institut für Baubiologie Neubeuern IBN
  • angestellt im Ingenieurbüro Bauer, Abteilung Facility Management bei der Münchener Rück Versicherung in München
  • Mitarbeit im Öko-Partner-Haus des Bauzentrums München
  • angestellt im Architekturbüro Weber für Innenarchitektur, Hochbau und Produktdesign
  • Mitwirkung an Ökosozialprojekten in Chile und Wisconsin
  • 1999 Diplom der Innenarchitektur FH Rosenheim mit Schwerpunkt Holzbau und ökologisches Bauen

Qualitätssicherung und Engagement

Ein Baubiologe lernt nie aus und engagiert sich für eine Verbesserung der Umweltsituationen.

Das macht diesen Beruf so interessant und lebensnah. Als sachverständiger Baubiologe braucht man Kenntnisse aus der Medizin, Biologie, Ökologie, Chemie, Physik, Architektur, Energieberatung, Rechtsprechung und manchmal auch aus der Seelsorge!

Daher ist nicht nur Einfühlungsvermögen und ein gut funktionierendes und sachverständiges Netzwerk unerlässlich, sondern auch die Qualitätssicherung!

Da der Begriff „Baubiologie“ nicht geschützt ist und beliebig verwendet werden kann, besteht hier ein besonderer Bedarf des Qualifikationsnachweises, um sicherzustellen, dass im Interesse der Kunden professionell und auf einem hohen fachlichen Niveau mit naturwissenschaftlich fundierten Methoden und nach den Regeln der Technik gearbeitet wird. Grundlegend dafür ist ein Qualitätssicherungs-(QS)-Handbuch, in dem alle Maßnahmen zur Qualitätssicherung beschrieben und deren Umsetzung dokumentiert wird.

Von besonderer Bedeutung für die Qualität der Arbeit sind die Zuverlässigkeit und Nachprüfbarkeit der Mess- und Untersuchungsergebnisse. Hierfür sind laufende Maßnahmen der Qualitätssicherung im Rahmen eines strukturierten Qualitäts-Management-Systems mit klaren Anweisungen und Regeln erforderlich.

Die Maßnahmen zur Qualitätssicherung beziehen sich in fachlicher Hinsicht auf

  • die angewandten Mess- und Probenahmemethoden,
  • die eingesetzten Mess- und Probenahmegeräte,
  • die bei der Unterauftragsvergabe herangezogenen Analyse-Labore,
  • die Dokumentation und Archivierung der Mess- und Untersuchungsergebnisse,
  • die Qualifikation des Personals durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung
  • sowie in kaufmännischer Hinsicht auf

  • die Kunden- und Projektverwaltung mit Terminüberwachung,
  • Aspekte von Sicherheit und Datenschutz und
  • Haftpflichtversicherungen
  • Die Umsetzung der Maßnahmen, die wir in unserem QS-Handbuch beschrieben haben, wird durch die Zertifizierung als Sachverständiger für Baubiologie des Berufsverbands deutscher Baubiologen VDB nachgewiesen. Die Zertifzierung hat eine Gültigkeit von 5 Jahren und wird zweijährlich in Audits durch den VDB überprüft.

    Neben unserer kontinuierlichen Fortbildung engagieren wir uns im Regionalverband Umweltberatung Nord e.V.. Der R.U.N. ist Initiator der regelmäßig in Hamburg stattfindenden interdisziplinären Fachtagung "Schimmelpilze in Innenräumen". Der Verein ist Mitbegründer des Netzwerk Schimmelberatung Hamburg, einem Netzwerk sachkundiger Beratungsstellen. Für den R.U.N. sind wir im Netzwerk der Schimmelberater sowie ehrenamtlich tätig. So bieten wir für den R.U.N. als Veranstalter seit 2009 das Schulprojekt „Ständig unter Strom. Spannendes rund ums Handy“ an. Das Schulprojekt beleuchtet die Bedeutung des Handygebrauchs industrieunabhängig unter gesundheitlichen und ökologischen Aspekten und sensibilisiert Lehrer und Schüler für einen verantwortungsvollen Umgang.

    Für die Firma Gigahertz Solutions führen wir 4-tägige Anwenderseminare durch. Es werden grundlegende Kenntnisse vermittelt, die für die Durchführung von Messungen von niederfrequenten und hochfrequenten elektrischen Wechselfeldern notwendig sind. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die messtechnische Praxis z.B. bei Schlafplatzuntersuchungen.


    ›› top ‹‹