Startseite

„Baubiologie ist die Verwirklichung eines möglichst gesund erhaltenden Lebensumfelds“

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elektrosmog

Elektrosmog, Radioaktivität und Wasseradern – technische Felder und Störzonen

„Elektrosmog“ ist mit unseren Sinnen in der Regel nicht wahrnehmbar: wir riechen, sehen und schmecken technische Felder nicht. Doch sie haben biochemische Auswirkungen. Wenn auch in der Naturwissenschaft umstritten, finden sich immer mehr Studien, die Auswirkungen auf den Organismus zeigen.

 

In den vergangenen Jahrzehnten entstand durch zunehmenden Elektrosmog ein neuzeitliches Krankheitsbild, das als Elektrosensibilität oder Elektrosensitivität bezeichnet wird. Durch die steigende Technisierung und Digitalisierung, vor allem der Funktechnik an Arbeitsplätzen, in Kinderzimmern und Schlafräumen aber auch in öffentlichen Räumen steht der menschliche Organismus zunehmend unter „Elektrostress“. Die Krankheitssymptome sind die Folge einer Überreizung der biologischen Regulationssysteme Immunsystem und Hormonsystem. In der Schulmedizin und den gesetzlichen Grenzwertbestimmungen wird der Zusammenhang jedoch noch wenig beachtet oder sogar komplett bestritten.

 

Vor allem bei Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen, aber auch bei Kindern, sollte ganz besonders auf ein reizarmes, elektrosmog-freies Umfeld geachtet werden. Problematisch ist aber, dass der Mensch immer weniger diesen Belastungszonen entgehen kann. Am Ende eines anstrengenden Tages bleibt als „Ruheinsel“ immer der Schlafplatz, der in jedem Fall frei von Elektrosmog sein sollte. Das ist der Ort, wo sich der belastete Organismus unbedingt regenerieren soll. Daher achten wir Baubiologen an diesem Platz auf besondere Ruhe und bieten Ihnen eine sogenannte Schlafplatzuntersuchung an.

 

Als Sachverständige und Gutachter für Elektrosmog erfassen wir messtechnisch die Feldimmissionen an Ihrem Schlafplatz oder am Arbeitsplatz, sodass Sie die Belastungen reduzieren können.

 

Da jeder Fall einzigartig ist, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Schildern Sie uns Ihre spezielle Situation und Ihr Anliegen. Wir können dann die Kosten für Sie einschätzen und Ihnen ein Angebot zuschicken.

 

Checkliste Elektrosmog

 

cta-star

Rufen Sie mich an. Ich helfen Ihnen weiter!
04102-9821 824  

Gerne können Sie auch das Kontaktformular verwenden.

 

Elektrosmog: Niederfrequente elektrische und magnetische Wechselfelder

Überall wo spannungsführende Kabel sind, also bei Stromleitungen und bei elektrischen Geräten gibt es elektrische Wechselfelder. Je nach Situation sind sie auf unterschiedliche Weise minimierbar (z.B. durch den Einbau von Netzabkopplern oder geerdeten Elektrosmogvliesen, -farben). Sie entstehen bei Stromfluss, also bei allen Dauerstromverbrauchern wie Radiowecker, Trafos... aber auch durch nahe Hochspannungsleitungen und Bahnleitungen. Meist ist die einzige Möglichkeit der Minimierung und somit eine Minimierung des Elektrosmogs, ein größerer Abstand. Das ist beim Radiowecker einfach, bei einer Hochspannungsleitung dagegen nicht.

Elektrosmog: Hochfrequente elektromagnetische Wechselfelder

Alles, was schnurlos funktioniert, fällt darunter: Radar, Mobilfunk, DECT-Telefone, WLAN-Sender, Bluetooth, Babyphones...Vordergründig sollte immer der sinnvolle Einsatz sein, um die Elektrosmogbelastung so gering wie möglich zu halten. Wirkungsvolle und messbar nachvollziehbare Abschirmmöglichkeiten bieten Schutz vor dieser Art von Elektrosmog.

Schlafplatzuntersuchungen

Bei der Schlafplatzuntersuchung werden alle technischen Felder und Strahlen gemessen sowie die erdbedingten Störzonen, die auf den Schlafplatz einwirken, ermittelt. Die Untersuchung dauert so lange, bis die Quellen gefunden sind. Als Gutachter für Elektrosmog mit Nachweis der Sachkunde "Elektromagnetische Felder" nach DGUV Vorschrift 15 (bisher BGV B11)biete ich auch eine Arbeitsplatzuntersuchung im gewerblichen Bereich an.

Gesundheitliche Aspekte

Folgende Symptome werden mit Elektrosmog in Zusammenhang gebracht:

  • Kopfschmerzen bis zu Migräne
  • Tinnitus
  • Tumorbildungen bis zu Krebs
  • Unruhezustände
  • Strömungsgefühle im Körper
  • Schlafstörungen
  • Ständige Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Hormonelle Störungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Bluthochdruck
  • Depressionen

Elektrogeräte, Elektroinstallationen und Hochspannungsleitungen beeinflussen in erster Linie den Hormonhaushalt sowie das Nervensystem. Die nächtliche Melatoninproduktion kann gehemmt werden, was zur Störung des Biorhythmus und in der Folge zu einer Immunschwächung führen kann. Das immuno-endokrine System kann nicht mehr selbstregulativ wirken. In epidemiologischen Studien konnte nachgewiesen werden, dass in unmittelbarer Nähe von Hochspannungsleitungen das Krebsrisiko erhöht ist.

Radon

Unter baubiologischen Gesichtspunkten ist Radon die wichtigste radioaktive Belastungsquelle. Die Radonvorkommen sind in Deutschland weit verbreitet und in bestimmten Gegenden z.B. mit Granitvorkommen in höherer Konzentration nachweisbar. Inzwischen wurden in Deutschland einige Radonrisikogebiete ausgewiesen. Dort gibt es für Gewerbe eine Radonmesspflicht in Keller- und Erdgeschossräumen.

Doch grundsätzlich gibt es überall Radongas im Erdboden. Das Radongas kann dann aus dem Erdreich durch undichte Stellen in den Keller und von dort auch in die oberen Etagen eindringen. Ob es eine Radonbelastung gibt, hängt daher weniger von der Radonkonzentration im Erdboden als von den Undichtigkeiten der erdberührten Bauteile, insbesondere also dem Kellerboden, ab. 

 

Auch Lehm, der aus Ton und Sand besteht und in natürlichem Gesteinsgruben abgebaut wird, kann radioaktiv belastet sein. Hierbei handelt es sich nach aktuellem Kenntnisstand um das gasförmige Radionnuklid Thoron, das beim Zerfall des radioaktiven Elements Radon freigesetzt wird. Selten kommen es noch vor, dass Fliesen radioaktiv belastet sind.

Leistungsangebot

  • Ausführliche Fallaufnahme mit Erstgespräch und Fragebogen
  • Messungen aller technischen Feldbereiche (NF / HF) mit hochwertigen professionellen Messgeräten
  • Hochfrequenz-Spektrumanalyse
  • Langzeitaufzeichnung von magnetischen Wechselfeldern mittels Datenlogger
  • Radonbodengasanalysen auf Grundstücken
  • Radonmessungen mittels Exposimeter als Langzeitmessungen
  • Schriftlicher Bericht / Sachverständigengutachten
  • Baubiologische Bewertung unter Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte
  • Sanierungskonzepte mit
    • Empfehlung von Sanierungsfirmen (Elektrofachbetriebe) bei Abschirmmassnahmen
    • Empfehlung von hochwertigem Abschirmmaterial
    • Sanierungskontrolle
3D Messgerät

3D-Messgeräte können verschiedene Feldarten aufzeichnen

Breitband Messung

Wir bieten Breitband-Messungen...

Spektrumanalyse

...und Spektrumanalyse an.

Radioaktivitätszähler

einfache Radioaktivitäts­messung

DIE UNTER­SUCHUNG DES SCHLAF­PLATZES